TV

Link

Vorheriges Thema Nächstes Thema Kein Verzeichnis für dieses Thema  

In dieser Ansicht werden die im System vorhandenen Sat-Receiver (z.B. Dreamboxen) und andere Media-Geräte (z.B. Russound), die über Post-Befehle, UDP oder Seriell ansprechbar sind, verwaltet.

 

Für jede einzelne Taste der Fernebdienung können eigene Befehle hnterlegt werden.

 

Über den Button „Neu” kann ein neues Gerät angelegt werden.

 

clip0921

 

Name:

In diesem Feld wird der Name des Gerätes eingetragen. Dieser Name ist in allen Clients sichtbar. Dieser Name kann jederzeit geändert werden.

 

IP Adresse:

In diesem Feld wird die IP Adresse des Gerätes eingetragen. Der Server muss das Gerät über diese IP Adresse erreichen. Die Clients brauchen keinen direkten Zugriff auf dieses Gerät.

 

Benutzername:

In diesem Feld kann der Benutzername eines berechtigten Users, welcher auf das Gerät zugreifen möchte, eingetragen werden. Das ist erforderlich, wenn nur dieser Benutzer Zugriff auf das Gerät haben soll.

 

Passwort:

In diesem Feld kann das Passwort eines berechtigten Users, welcher auf das Gerät zugreifen möchte,  eingetragen werden. Das ist erforderlich, wenn nur dieser Benutzer Zugriff auf das Gerät haben soll.

 

Type:

Bei Verwendung einer Dreambox muss hier der Type ausgewählt werden. Die Typen wären Enigma1 oder Enigma2. Dies hängt von der jeweiligen Firmware auf der Dreambox ab.

 

Es lassen sich auch andere IP-Geräte, die über Post-Befehle angesprochen werden, steuern. Ein Befehl für eine Dreambox sieht z.B. wie folgt aus: „http://192.168.111.221/web/remotecontrol?command=3

Wenn Sie das Gerät über einen Webbrowser, durch solch einen Befehl (http-Link) steuern können, kann das Gerät in Xhome eingebunden werden. Für jede Taste pro Gerät lassen sich eigene Befehle hinterlegen.

 

 

Seriell:

 

clip0922

 

 

In diesem Feld werden alle verfügbaren Seriellen Schnittstellen aufgelistet.

 

Hierfür ist die Serielle Installation notwendig:

 

Windows:

Serielle Schnittstelle Windows einrichten

 

 

Mac:

Serielle Schnittstelle Mac einrichten

 

Linux:

Serielle Schnittstelle Linux einrichten

 

 

 

 

 

 

Über den Button „Löschen” kann ein selektierter Eintrag gelöscht werden.

 

Seriell:

Diese Checkbox aktiviert die Serielle Schnittstelle und deren Einstellungen.

 

 

Kom Port:

In diesem Feld wird die Serielle Schnittstelle eingetragen. Diese wird für für die Kommunikation benötigt.

 

Baudrate, Databits, Stopbits, Parity:

Diese Einstellungen sind für das Entsprechende Endgerät einzustellen. Diese Einstellungen sind nur für Serielle Schnittstellen erforderlich.

 

UDP:

Diese Checkbox aktiviert die Kommunikation über UDP. Somit können Geräte per UDP angesprochen werden.

 

UDP Port:

In diesem Feld wird der UDP Port des Endgerätes eingetragen. An diesen Port werden die UDP Telegramme gesendet.

 

 

Replace „ “:

Durch diese Funktion werden alle Leerzeichen aus den Befehlen entfernt. Somit wird der Text als reine Byte Nachricht gesendet.

 

 

Folgende Schnittstellen stehen zur Verfügung:

 

Enigma 1

Enigma 2

Russound Zone 1

Russound Zone 2

Russound Zone 3

Russound Zone 4

Russound Zone 5

Russound Zone 6

AMX Audio Matrix 8

AMX Audio Matrix 16

Seriell

TCP/IP

TCP/IP Byte

Samsung TV

UDP

HTTP

Keine Vorgabe

 

 

 

 

 

 

Über den Button „Speichern“ werden die Eingaben übernommen. Über den Button „Abbrechen” kann der Vorgang abgebrochen werden. Über den Button „Aktualisieren“ wird die Liste aktualisiert. Über den Button „Schließen“ wird diese Ansicht geschlossen.