Synology

Link

Vorheriges Thema Nächstes Thema Kein Verzeichnis für dieses Thema  

 

 

1. Den Xhome-Server können Sie im Download Bereich herunterladen.

 

 

 

Eine Festplatte muss im Steckplatz 1 vorhanden sein.

 

 

Die Xhome Server jar Datei muss beim Start des NAS aufgerufen werden. Die gleiche Jar Datei muss in den WEB Bereich des NAS kopiert werden. Über diese kann der Server parametriert werden. Diese Jar Datei wird später über den Webbrowser als Java Applet geöffnet.

 

Alle Änderungen welche per Webbrowser gemacht werden, werden spätestens nach 1 Minute vom Xhome-Server/Deamon übernommen. Also immer 1 Minute warten um die neuen Funktionen zu testen. Somit muss der Xhome-Server nicht immer neu gestartet werden.

 

 

Dateien:

NAS Server ist im Download-Bereich zu finden!

 

 

 

2. Java Installation - per Paketzentrum

 

Java wird nicht für x86 Prozessoren im Paketzentrum angeboten. Bei x86 müssen Sie Schritt 3 durchführen.

 

Link zum finden des Prozessortyp:

http://forum.synology.com/wiki/index.php/What_kind_of_CPU_does_my_NAS_have

 

 

Java 8 muss auf dem NAS installiert werden. Meistens kann dies direkt über ein Paktzentrum erfolgen.  — “Einstellungen” – “Paketquellen” -“http://pcloadletter.comlu.com”  oder “http://pcloadletter.co.uk” anschließend unter “Andere Quellen” ist dann Java zu finden (Nur bei Synology).

Ist dies nicht der Fall, so muss Java manuell installiert werden.

 

 

 

3.Manuelle Java Installation:

 

Dazu muss Java heruntergeladen werden:

 

 

armv7:

http://xsolution.de/Downloads/ejdk-8u51-linux-arm-sflt.tar.gz

 

x86:

http://xsolution.de/Downloads/ejdk-8u51-linux-i586.tar.gz

 

 

 

In meinem Fall bei einem Synology DS411slim hatte ich eine sflt headless verwendet (Softfloat ohne gui)  verwendet. Nicht jede Java Version passt zu allen Prozessoren.

 

 

Das Java Packet in den Public Ordner der NAS verschieben (Netzlaufwerk).

 

Über die Konsole wird per Telnet oder ssh eine Verbindung zum NAS hergestellt (Putty kann auch verwendet werden):

 

Telnet:

telnet NAS-IP-Adresse

 

oder:

 

SSH:

ssh root@ NAS-IP-Adresse

 

 

Dann jeweils mit dem Benutzer “root” einloggen. (admin Kennwort, admin darf nicht deaktiviert sein).

 

Telnet und SSH muss zuerst aktiviert werden. Dies erfolgt unter Netzwerkdienste.

 

 

 

 

3,1. Java Ordner:

 

 

Entpacken Sie die Java Download Datei.

 

Kopieren Sie nun den jre Ordner. Diesen finden Sie unter linux_arm_shift.

 

Fügen Sie den jre in den Public Netzlaufwerk ein und benennen Sie diesen in java um.

 

 

Erstellen des Java Ordner:

 

mkdir /volume1/java/

 

 

Java nach "/usr/java" kopieren:

 

cp -R  /share/Web/java/* /volume1/java/

 

 

 

Java erreichbar machen:

 

 

JAVA_HOME=/volume1/java/bin/

 

export JAVA_HOME

 

PATH=/volume1/java/bin:$PATH

 

PATH=$PATH:${JAVA_HOME}

 

 

Java Rechte setzen:

 

chmod +x /volume1/java/bin/java

 

 

Java testen:

 

java -version

 

Hier muss nun die Java Version angezeigt werden.

Ende der Java Installation.

 

 

Mit den weiteren Schritten erst weitermachen wenn “java -version” funktioniert.

 

 

 

4. Mysql und phpMyAdmin aktivieren

 

 

Anschließend muss mysql und phpMyAdmin auf dem NAS aktiviert werden. Dies erfolgt über das Paketzentrum.

 

Meisten wird bei phpMyAdmin der mysql gleich mit installiert.

 

Folgende Dateien/Ordner müssen in den “web” (Apache htdocs) Ordner per Netzlaufwerk kopiert werden:

 

Index.html

lib

XmlServer-1.0.jar

Xsolution

Folgende Dateien müssen in den public (erstmal das Work Verzeichnis des Xhome Server) Ordner kopiert werden:

lib

XmlServer-1.0.jar

 

 

5. Rechte für web/Xsolution Ordner setzen

 

chmod -R 775 /volume1/web/Xsolution/

 

 

 

6. Datenbank erstellen

 

Die Datenbank wird durch aufrufen folgendem Link installiert:

 

http://NAS-IP-Adresse/Xsolution/globalConfig/CreateDB.php hier ist bei manchen NAS auf Groß- und Kleinschreibung zu achten.

 

 

 

7. Erstellen des XhomeServer Ordner

 

mkdir /volume1/Xhome_Server

 

 

 

8. Xhome Server in produktives Verzeichnis kopieren

 

Kopieren Sie alle Dateien vom Xsolution_Xhome_Server_NAS_xxx Download Ordner in ein neu erstellen "Xhome_Server" Ordner im Public Netzlaufwerk.

 

cp -r /volume1/public/Xhome_Server/* /volume1/Xhome_Server/

 

 

9. Xhome Server starten

 

Nun wird der Xhome Server zur Generierung der ID erstmals gestartet:

 

/volume1/java/bin/java -jar /volume1/Xhome_Server/XmlServer-1.0.jar

 

 

Der Xhome Server wird nach ca. 30 Sekunden wieder beendet (Access = 0).

 

 

 

Lokal auf ihrem Rechner folgender Ordner anlegen:

..../Benutzer XY/Xsolution/Server

 

Nun kann der Xhome Server per Webbrowser geöffnet werden:

 

http://NAS-IP-Adresse/index.html

 

 

Nur einmal klicken, da dieser Vorgang länger dauert ca. 30 Sekunden. Das Zertifikat muss akzeptiert werden. Anschließend öffnet sich der Xhome Server im Hintergrund- nicht in der Webseite.

Diese Seite darf nur einmal geöffnet werden, da immer nur ein Java Applet zu der gleichen IP Adresse aktiv sein kann.

Nun muss hier die Benutzerdaten und anschließend der Pin eingetragen werden.

Nun den Xhome Server neu starten:

 

/volume1/java/bin/java -jar /volume1/Xhome_Server/XmlServer-1.0.jar

 

 

Der Xhome Server kann mit “CTRL+C” aus der Konsole aus beendet werden.

 

Wird die Terminal Verbindung geschlossen, so wird auch der Xhome Server beendet. Der Xhome Server muss später vom Autostart gestartet werden.

 

 

 

 

Linux Deamon:

 

Folgende Datei herunterladen:

 

http://xsolution.de/Downloads/Xhome_Server_synology.zip

 

Datei entpacken und anpassen (3x Java Home Variable, bei Java über Paketzentrum steht der Java Home Pfad unter Eigenschaften des Java Paket- installierte Pakete – Java – Eigenschaften).

 

Anschließend nach /volume1/public/Xhome_Server_synology.sh (Public Ordner) kopieren.

 

Dann folgende Befehle ausführen:

 

cp /volume1/public/Xhome_Server_synology.sh /usr/local/etc/rc.d/

 

chmod +x /usr/local/etc/rc.d/Xhome_Server_synology.sh

 

 

Der Xhome-Server auf dem NAS wird mit folgendem Befehl gestartet:

 

/usr/local/etc/rc.d/Xhome_Server_synology.sh start

 

 

 

Nun können mit dem Befehl top überprüfen ob der Java Prozess läuft.

 

 

Für die iPad und Android Konfiguratoren muss das “Web” Verzeichnis selektiert werden.

 

 

Clients haben keine Verbindung:

Per telnet mit dem Benutzer “root” einloggen und folgender Befehl ausführen:

 

find /volume1/web/Xsolution  -name "@eaDir" -exec rm -rf {} \;

 

 

 

 

 

10. php.ini anpassen

 

php.ini ins Public kopieren:

 

cp /etc/php/php.ini /volume1/public/

 

 

Am besten mit dem Wordpad oder XML Editor (Mac TextWarngler) öffnen und folgende Einträge kontrollieren:

 

allow_url_fopen = on

enable_post_data_reading = on

short_open_tag = on

extension=php_curl.dll     (Semikolon davor entfernen)

display_errors = Off

 

 

php.ini speichern und wieder zurück kopieren:

 

cp /volume1/public/php.ini /etc/php/php.ini

 

 

Den Pfad zur php.ini findet ihr über “http://NAS_IP:80/Xsolution/globalConfig/info.php” im Abschnitt “Loaded Configuration File”

 

 

 

Anbei noch das Start Skript  (Das Skript sollte nur mit dem Editor nano bearbeitet werden - Windows fügt unsichtbare Sonderzeichen beim bearbeiten ein. Dann funktioniert das Skript nicht):

 

#!/bin/sh

# Copyright (c) 2000-2008 Synology Inc. All rights reserved.

 

SynoStop=/bin/kill

STARTXHOME="/volume1/Xhome_Server/XmlServer-1.0.jar"

 

. /etc.defaults/rc.subr

 

PID=`ps | grep /volume1/Xhome_Server/XmlServer-1.0.jar | grep -v grep | cut -c 1-6`

 

case $1 in

start)

 if [ -z "$PID" ]; then

         echo "Starting XHome-Daemon ..."

         /volume1/java/bin/java -jar $STARTXHOME > /dev/null 2>&1 &

 else

         echo "XHome-Daemon already running ..."

 fi

 ;;

stop)        

 if [ -z "$PID" ]; then

         killall java

         echo "XHome-Daemon not running ..."

 else

         $SynoStop $PID > /dev/null 2>&1

         killall java

         echo "XHome-Daemon stopped ..."

 fi

 ;;

restart)

 $0 stop

         echo "Waiting 10 seconds ..."

         sleep 5

 $0 start

 ;;

status)

 if [ -z "$PID" ]; then

         echo "XHome-Daemon not running ..."

         echo $LSB_STAT_NOT_RUNNING

 else

         echo "XHome-Daemon running with pid: $PID ..."

         echo $LSB_STAT_RUNNING

 fi

 

 ;;

*)

 echo "Usages: $0 [start|stop|restart|status]"

 ;;

esac