Email

Link

Vorheriges Thema Nächstes Thema Kein Verzeichnis für dieses Thema  

In dieser Ansicht wird der Email-Account zum Senden und Empfangen von Emails, durch den Xhome-Server, konfiguriert.

 

clip1005

 

 

Zum Senden und Empfangen von Emails sollte ein eigener Email-Account verwendet werden. Dieser Email-Account sollte nicht von anderen Email-Programmen verwendet werden, da dies zu Timeout- Problemen führen kann.

 

 

Email Einstellungen:

 

Empfangen:

Über die Checkbox „Emails empfangen" wird der Email-Eingangsserver aktiviert. Im oberen Feld muss der Email-Account-Type ausgewählt werden. Es stehen zwei Typen zur Auswahl: „Imap", sowie „Pop3".Im Feld „Vollständiger Name" wird ein Name des Accounts eingetragen. Bei manchen Anbietern muss dieser dem registrierten Namen entsprechen. Im Feld „Email Adresse" wird die Email-Adresse eingetragen. Im Feld „Eingangs Server" wird die IP Adresse oder der DNS-Name des Email-Eingangsserver eingetragen.Im Feld „Benutzer" wird der Benutzername des Email Account eingetragen. Im Feld „Passwort" wird das Passwort eingetragen. Im Feld „Port" wird der Port des Email-Eingangsserver eingetragen.

 

Die Funktion „TLS" aktiviert TLS für die Verbindung zum Email-Server. Die Funktion „SSL" aktiviert einer Verbindung über SSL zum Email-Server.

 

 

TLS und SSL sind bei den meisten Email-Servern zum Empfangen von Email erforderlich.

 

 

Im Feld „Crontrigger Emails abfragen" wird der Crontrigger zum Empfangen von Emails eingetragen. Durch diese Funktion kann der Systemzustand oder eine Client-Timer-Zeitschaltuhr per Email abgefragt und geändert werden.

 

 

 

Senden:

Über die Funktion „Email senden Funktion aktivieren" wird der Email-Ausgangsserver aktiviert. Im Feld „Email Adresse" wird die Email-Adresse eingetragen.Im Feld „Ausgangs Server" wird die IP Adresse oder der DNS-Name des Email-Ausgangsserver eingetragen. Im Feld „Benutzer" wird der Benutzername des Email-Account eingetragen. Im Feld „Passwort" wird das Passwort eingetragen. Im Feld „Port" wird der Port des Email-Ausgangsserver eingetragen.

 

Die Funktion „TLS" aktiviert TLS für die Verbindung zum Email-Server. Die Funktion „SSL" aktiviert einer Verbindung über SSL zum Email-Server. Die Funktion „Authentifizierung" aktiviert die Authentifizierung durch Benutzername und Passwort.

 

TLS  ist bei den meisten Email-Servern zum Senden von Email erforderlich.

 

 

 

Client-Zeitschaltuhr:

Im Feld „Erlaubte Absender" werden erlaubte Absender-Email-Adressen eingetragen. Mehrere Email- Adressen müssen durch ein Semikolon getrennt werden. Der Xhome-Server reagiert nur auf Emails von diesen Adressen. Alle anderen Emails werden nicht beachtet.

 

Im Feld „Betreff Schlüsselwort Feiertag Ical Import" wird ein Schlüsselwort eingetragen. Mit dieser Funktion können Feiertage, in eine Client-Zeitschaltuhr (Timer) per Ical-Datei, hinzugefügt werden. In der Absender-Email muss das Schlüsselwort als Betreff und die Zeitschaltuhr-ID angegeben, sowie die Ical-Datei als Anlage enthalten sein. Die Zeitschaltuhr-ID kann durch Abfragen des Systemzustand per Email ermittelt werden. Diese Funktion ist abhängig von der Funktion „Crontrigger Emails abfragen" und wird nur in diesem Zeitraum, im Falle einer erhaltenen Email, ausgeführt. Über den Button „Test Feiertag importieren durch iCal Anhang" kann diese Funktion getestet werden. Hierfür muss nur noch die „Timer-ID“ angepasst und eine iCal-Datei eingefügt werden.

 

Erhält der Xhome-Server diese Email, antwortet er mit einer kurzen Bestätigungs-Email an den Absender.

 

Im Feld „Betreff Schlüsselwort Feiertag Text Import" wird ein Schlüsselwort eingetragen. Mit dieser Funktion können Feiertage, in eine Client-Zeitschaltuhr (Timer) per Email-Text, hinzugefügt werden. In der Absender-Email muss das Schlüsselwort im Betreff und folgender Text in der Email angegeben sein:

 

timer id=1

name=Feiertag_Name

datum=22.07.2012

 

Die Zeitschaltuhr-ID kann durch Abfragen des Systemzustand per Email ermittelt werden. Diese Funktion ist abhängig von der Funktion „Crontrigger Emails abfragen" und wird nur in diesem Zeitraum, im Falle einer erhaltenen Email, ausgeführt. Über den Button „Test Feiertag importieren" kann diese Funktion getestet werden. Hier muss nur noch die „Timer-ID", der „Name" und das „Datum" des Feiertages angepasst werden.

 

Erhält der Xhome-Server diese Email, antwortet er mit einer kurzen Bestätigungs-Email an den Absender.

 

 

 

 

Im Feld „Betreff Schlüsselwort Feiertag per Email löschen" wird ein Schlüsselwort eingetragen. Mit dieser Funktion können Feiertage, in eine Client-Zeitschaltuhr (Timer) per Email-Text, gelöscht werden. In der Absender-Email muss das Schlüsselwort im Betreff und die betreffenden Feiertag-ID angegeben sein. Die Feiertag-ID kann durch Abfragen des Systemzustand per Email ermittelt werden. Diese Funktion ist abhängig von der Funktion „Crontrigger Emails abfragen" und wird nur in diesem Zeitraum, im Falle einer erhaltenen Email ausgeführt. Über den Button „Test einzelner Feiertag löschen" kann diese Funktion getestet werden. Hier muss nur noch die „Feiertag-ID" des Feiertages im Betreff angepasst werden.

 

Erhält der Xhome-Server diese Email, antwortet er mit einer kurzen Bestätigungs-Email an den Absender.

 

 

 

 

 

Im Feld „Betreff Schlüsselwort Zeiten Ical Import" wird ein Schlüsselwort eingetragen. Mit dieser Funktion können einzelne Zeiten in eine Client-Zeitschaltuhr (Timer) per Ical-Datei hinzugefügt werden. In der Absender- Email muss das Schlüsselwort im Betreff und die Zeitschaltuhr-ID angegeben, sowie eine Ical-Datei als Anlage enthalten sein. Die entsprechende Zeitschaltuhr schaltet nun zum iCal-Ereignissstartpunkt „Ein“ und zum iCal-Erreignissende wieder „Aus“. Die Zeitschaltuhr-ID kann durch Abfragen des Systemzustand per Email ermittelt werden. Diese Funktion ist abhängig von der Funktion „Crontrigger Emails abfragen" und wird nur in diesem Zeitraum, im Falle einer erhaltenen Email, ausgeführt. Über den Button „Test Feiertag importieren durch iCal Anhang" kann diese Funktion getestet werden. Hier muss nur noch die Timer-ID angepasst und eine iCal-Datei eingefügt werden.

 

Diese Zeiten sind nur per Email zu Konfigurieren und in der Client-Zeitschaltuhr (Timer) nicht sichtbar.

 

Erhält der Xhome-Server diese Email, antwortet er mit einer kurzen Bestätigungs-Email an den Absender.

 

 

 

 

 

 

Im Feld "Betreff Schlüsselwort Zeiten Text Import" wird ein Schlüsselwort eingetragen. Mit dieser Funktion können einzelne Zeiten in eine Client-Zeitschaltuhr (Timer) per Email-Text hinzugefügt werden. In der Absender-Email muss das Schlüsselwort im Betreff und folgender Text in der Email angegeben sein:

 

timer id=1

start=19.07.2012 12:43

end=22.07.2012 10:43

 

Die entsprechende Zeitschaltuhr schaltet nun einmalig zum Startzeitpunkt „Ein“ und zum Endzeitpunkt wieder „Aus“. Die Zeitschaltuhr-ID kann durch Abfragen des Systemzustand per Email ermittelt werden. Diese Funktion ist abhängig von der Funktion „Crontrigger Emails abfragen" und wird nur in diesem Zeitraum, im Falle einer erhaltenen Email ausgeführt. Über den Button „Test Zeit importieren" kann diese Funktion getestet werden. Hier muss nur noch „Timer- ID", sowie Startzeitpunkt "start" und Endzeitpunkt "end" angepasst werden.

 

 

Diese Zeiten sind nur per Email zu Konfigurieren und in der Client-Zeitschaltuhr (Timer) nicht sichtbar.

 

Erhält der Xhome-Server diese Email, antwortet er mit einer kurzen Bestätigungs-Email an den Absender.

 

 

 

Im Feld „Betreff Schlüsselwort Zeit per Email löschen" wird ein Schlüsselwort eingetragen. Mit dieser Funktion können einzelne Zeiten in eine Client-Zeitschaltuhr (Timer) per Email-Text gelöscht werden. In der Absender-Email muss das Schlüsselwort und die Zeit-ID der betreffenden Uhrzeit im Betreff angegeben sein. Die „Zeit-ID“ kann durch Abfragen des Systemzustand per Email ermittelt werden. Diese Funktion ist abhängig von der Funktion „Crontrigger Emails abfragen" und wird nur in diesem Zeitraum, im Falle einer erhaltenen Email ausgeführt. Über den Button „Test einzelne Zeit löschen" kann diese Funktion getestet werden. Hier muss nur noch die "Zeit-ID" der Uhrzeit im Betreff angepasst werden.

 

Diese Zeiten sind nur per Email zu Konfigurieren und in der Client-Zeitschaltuhr (Timer) nicht sichtbar.

Erhält der Xhome-Server diese Email, antwortet er mit einer kurzen Bestätigungs-Email an den Absender.

 

 

 

Im Feld „Betreff Schlüsselwort Zeitschaltuhr per Email auslesen" wird ein Schlüsselwort eingetragen. Mit dieser Funktion kann eine Übersicht der Client-Zeitschaltuhren (Timer) per Email angefordert werden. In der Absender-Email muss das Schlüsselwort im Betreff angegeben werden. Über den Button „Test Zeitschaltuhr zeiten" kann diese Funktion getestet werden.

Erhält der Xhome-Server diese Email, antwortet er mit einer kurzen Bestätigungs-Email an den Absender.

 

 

Im Feld „Betreff Schlüsselwort Systemzustand abfragen" wird ein Schlüsselwort eingetragen. Mit dieser Funktion kann der Systemzustand per Email angefordert werden. In der Absender Email muss dieses Schlüsselwort mit dem Betreff übereinstimmen. Über den Button „Test Systemstate" kann diese Funktion getestet werden.

Erhält der Xhome-Server diese Email, antwortet er mit einer kurzen Bestätigungs-Email an den Absender.

 

 

Im Feld „Betreff Schlüsselwort Sonos sprechen" wird ein Schlüsselwort eingetragen. Mit dieser Funktion kann ein Text, der per Email gesendet wird, über einen Sonos-Player vorgelesen werden.Diese Funktion ist nur bei Mac OS X Rechner verfügbar. Sonos-Player sind ebenfalls erforderlich und müssen bereits eingerichtet sein.Im Feld „Id" wird der Sonos-Player sowie eine Playliste ausgewählt. In dieser Playliste darf nur das entsprechende Audio-File enthalten sein. Dieser Text wird in dieser Audiodatei gesichert und diese Playliste abgespielt. Im Feld „Audio File in Playliste" wird der Pfad zu dieser Audiodatei eingetragen. Über den Button „Test Sonos sprechen" kann diese Funktion getestet werden.

 

 

Über den Button „Test Eingang" können die Email-Einstellungen für den Posteingangsserver überprüft werden. Nach Ausführen der Funktion erscheint die entsprechende Meldung als Popup. Über den Button „Test Ausgang" können die Email-Einstellungen für den Postausgangsserver überprüft werden. Nach Ausführen der Funktion erscheint die entsprechende Meldung als Popup, und eine Test-Email wird an die registrierte Email-Adresse des Xhome-Server gesendet.

 

 

 

Über den Button „Speichern“ werden die Eingaben gesichert. Über den Button „Schließen“ wird diese Ansicht geschlossen.