D Flip Flop

Link

Vorheriges Thema Nächstes Thema Kein Verzeichnis für dieses Thema  

clip0154

 

clip0155

 

n = irrelevant

 

Das D-Flip-Flop besteht aus einem RS-Flip-Flop, bei dem der Rücksetzeingang zum Setzeingang negiert ist. Dadurch wird verhindert, dass der unbestimmte Zustand eintritt.
 Das D-Flip-Flop gibt es als takt-zustandgesteuertes und auch als taktflankengesteuertes Flip-Flop. Wenn ein D-Flip-Flop RS-Eingänge hat, lässt es sich über diese Eingänge auch taktunabhängig steuern.

Das D-Flip-Flop stellt das Grundelement für statische Schreib-Lese-Speicher dar.

Der einzige Eingang wird als Daten-Eingang bezeichnet. Die Speicherung wird nur mit dem Takteingang gesteuert.

 

Immer, wenn am Eingang „D“ der Wert „0“ anliegt, wird egal welchen Wert der Eingang „D“ hat, der vorhergehende Wert am Ausgang gespeichert. Liegt am Eingang „CK“ der Wert „1“ und der Wert „0“ am Eingang „D“, so wird das Flip-Flop zurückgesetzt. Liegt am Eingang „CK“ der Wert „1“ und der Wert „1“ am Eingang „D“, so wird das Flip-Flop gesetzt.

 

Beispiel:

 

clip0685

 

clip0686

 

clip0688

 

clip0687